Anzeige
USA in Sorge

Kreml-Chef reist nach Nordkorea: Putin dankt Kim für Ukraine-Unterstützung

  • Aktualisiert: 19.06.2024
  • 16:40 Uhr
  • Lisa Apfel

Wladimir Putin wird zum Staatsbesuch in Nordkorea erwartet. Schon vor Anreise dankte der Kreml-Chef für die "entschlossene Unterstützung" bei Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hat Russlands Präsident Wladimir Putin in sein Land eingeladen.

  • Der Kreml-Chef hat bereits vorab eine Lobeshymne auf die gemeinsamen Beziehungen und Nordkoreas Unterstützung beim russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine verfasst.

  • Die USA zeigten sich derweil besorgt über die vertieften Beziehungen der beiden Länder.

Russlands Präsident Wladimir Putin und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un werden nicht müde, ihre guten Beziehungen zu loben.

Auch kurz vor seiner geplanten Nordkorea-Reise zeigt sich der Kreml-Chef höchst zufrieden mit dem befreundeten Land - vor allem, was Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine anbelangt.

Erster Nordkorea-Besuch Putins seit 24 Jahren

"Wir wissen es sehr zu schätzen, dass die Demokratische Volksrepublik Korea (Nordkorea), die militärische Spezialoperation in der Ukraine entschlossen unterstützt", schrieb Putin am Dienstag (18. Juni) in einem von der staatlichen nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA veröffentlichten Artikel. Das berichtet der "Spiegel". Demnach heißt es dort weiter, die Länder seien dabei, "die vielseitige Partnerschaft aktiv weiterzuentwickeln".

Laut Kreml-Angaben wird Putin am Dienstagabend auf Einladung Kims in Nordkorea eintreffen. Es wird sein erster dortiger Besuch seit 24 Jahren sein. Die Rede war von einem "freundschaftlichen Staatsbesuch".

Seine Reise in das abgeschottete Land werde "die bilaterale Zusammenarbeit auf eine höhere Ebene heben" und zur "Entwicklung einer gegenseitigen und gleichberechtigten Zusammenarbeit" zwischen Russland und Nordkorea beitragen, schrieb Putin laut KCNA weiter.

Es wird erwartet, dass es bei den Gesprächen in der Hauptstadt Pjöngjang unter anderem um den Ausbau der militärischen Zusammenarbeit gehen wird.

Anzeige
Anzeige
:newstime
NORTHKOREA-RUSSIA/
News

Einladung angenommen

Nordkorea kündigt an: Putin besucht Kim Jong Un in Pjöngjang

Wladimir Putin will einem Bericht zufolge bald Pjöngjang besuchen. Der russische Präsident habe sich demnach bei Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un für die Einladung bedankt.

  • 22.01.2024
  • 13:14 Uhr

USA besorgt über vertiefte Beziehungen

Die USA beobachten die Freundschaftsbekundungen der beiden Länder derweil mit Sorge. So erklärte ein Sprecher des Weißen Hauses am Montag (17. Juni) in Washington:

"Wir sind nicht besorgt über diese Reise. Worüber wir aber besorgt sind, ist die Vertiefung der Beziehung zwischen beiden Ländern."

Anzeige
Anzeige

Putin will auch nach Vietnam reisen

Putin will laut Kreml-Angaben von Dienstag bis Mittwoch in Nordkorea verweilen. Im Anschluss reise er für zwei Tage weiter nach Vietnam.

Russland unterhält enge Kontakte zu Nordkorea, die vom Westen mit großem Misstrauen gesehen werden. Das abgeschottete kommunistische Land mit nuklearen Ambitionen liefert nach westlichen Erkenntnissen Munition für Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine. Kim Jong-un hatte im September 2023 Russland einen seiner seltenen Auslandsbesuche abgestattet.

In Vietnam werde der russische Staatschef mit den Spitzen von Staat, Regierung und Kommunistischer Partei sprechen, teilte der Kreml weiter mit. Es gehe um den Ausbau der umfassenden strategischen Partnerschaft beider Länder.

Wegen mutmaßlicher russischer Kriegsverbrechen in der Ukraine hat der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag 2023 Haftbefehl gegen Putin erlassen. Er ist deshalb bei internationalen Kontakten eingeschränkt und kann nur verbündete Länder besuchen, die wie Russland den Gerichtshof nicht anerkennen. Seit Beginn seiner neuen Amtszeit im Mai war Putin in Belarus, China und Usbekistan.

Im Video: USA - Russland setzt im Ukraine-Krieg Raketen aus Nordkorea ein

USA: Russland setzt im Ukraine-Krieg Raketen aus Nordkorea ein

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos zu Wladimir Putin

Selenskyj: Orbans "Friedensmission" gefährdet ukrainische Interessen

  • Video
  • 01:12 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group