Anzeige
US-Wahl

"Was ist mit Fox los?" Trump poltert wegen Umfrage gegen TV-Sender

  • Veröffentlicht: 10.07.2024
  • 17:06 Uhr
  • Max Strumberger

Donald Trump platzt wegen einer auf Fox News veröffentlichten Umfrage der Kragen. Diese sah nur einen hauchdünnen Vorsprung des Republikaners vor Amtsinhaber Joe Biden. Sogar bei CNN würde Trump besser abschneiden, echauffierte sich der Republikaner.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach dem TV-Duell stürzte US-Präsident Biden in den Umfragen deutlich ab.

  • Eine der wenigen Ausnahmen war eine Erhebung, über die Fox News berichtete.

  • Das rief prompt Donald Trump auf den Plan, der sogleich gegen den Sender wetterte.

In den meisten Umfragen zur US-Präsidentschaftswahl im kommenden Herbst liegt Herausforderer Donald Trump aktuell deutlich vor Amtsinhaber Joe Biden. Eine der wenigen Ausnahmen ist ausgerechnet Fox News – ein Sender, der für die republikanischen Wähler:innen von enormer Bedeutung ist. In mehreren Posts auf Truth Social, Trumps eigener Social-Media-Plattform, polterte der 78-Jährige deshalb gegen Fox News:

"FoxNews wird gefälschte vertrauliche Demokratenumfragen veröffentlichen, die ihnen 'durchgesteckt' wurden, aber keine von Rasmussen oder eines der ECHTEN Meinungsforschungsinstitute, die mich weit vorne sehen. Was ist mit FOX los? Bei CNN schneide ich besser ab!!!"

Trump beschwert sich via Truth Social über Fox News
Trump beschwert sich via Truth Social über Fox News© Truth Social

Fox News werde niemals großartige Umfragen von seriösen Meinungsforschern verwenden, bei denen Trump "Crooked Joe, den schlechtesten Präsidenten der Geschichte, um Längen schlage", ergänzte der Republikaner. Stattdessen veröffentliche Fox "gefälschte, vertrauliche Umfragen der Demokraten".  

Im Video: Neuer Aufreger um US-Präsidenten - Biden sorgt mit Versprecher für Spott

Trump liegt in Umfragen deutlich vor Biden

Trump spielte dabei auf einen Beitrag von Nachrichtensprecher John Roberts an, der über eine Umfrage von Benedixen & Amandi (B&A) für Politico sprach. Dort lag Trump nach dem für Biden desaströsen TV-Duell lediglich einen Prozentpunkt in Führung.

Die von Trump angesprochene Rasmussen-Umfrage sieht den Republikaner bei 49 Prozentpunkten und Biden lediglich bei 40. Dem auf Wahlumfragen spezialisierten US-Portal "RealClearPolitics" zufolge ist der Unterschied zwischen den beiden Kontrahenten etwas knapper. Doch auch hier liegt Trump (47,3 Prozent) 3,3 Prozentpunkte vor Biden (44,0 Prozent).

Bei den Demokraten wächst angesichts der katastrophalen TV-Debatte der Unmut über Biden. Am 2. Juli forderte der erste demokratische Abgeordnete im US-Repräsentantenhaus, Lloyd Doggett aus Texas, Biden öffentlich dazu auf, aus dem Rennen auszusteigen und Platz für einen anderen Kandidaten zu machen. Ein zweiter demokratischer Abgeordneter, Raúl Grijalva aus Arizona, schloss sich den Forderungen an.

Anzeige
Anzeige
Ex-Präsident Donald Trump
News

Geleakte Aufnahme

"Ein kaputter Haufen Mist": Trump wettert in Video gegen Biden

Donald Trumps Beschimpfungen - egal gegen wen - scheinen nicht mehr zu überraschen. Jetzt tauchte ein Video auf, in dem er den amtierenden Präsidenten Joe Biden auf niveaulose Weise beleidigt.

  • 05.07.2024
  • 14:56 Uhr
  • Verwendete Quellen:
  • Truth Social
  • RealClearPolitics
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
US-Präsident Biden empfängt Israels Regierungschef Netanjahu
News

Biden empfängt Netanjahu im Weißen Haus: "Wir haben eine Menge zu besprechen"

  • 25.07.2024
  • 20:44 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group