Anzeige
Sie waren seit 2015 ein Paar

Sandra Bullock trauert um ihren Partner Bryan: Ihre große Liebe stirbt mit nur 57 Jahren 

  • Aktualisiert: 22.01.2024
  • 09:30 Uhr
  • Benedikt K., Anna-Maria Hock
Sandra Bullock hat ihre große Liebe verloren. Wie es der Schauspielerin jetzt ergeht, erfährst du hier. 
Sandra Bullock hat ihre große Liebe verloren. Wie es der Schauspielerin jetzt ergeht, erfährst du hier. © REUTERS

Traurige Nachricht aus Hollywood: Bryan Randall, der langjährige Lebensgefährte von Schauspielerin Sandra Bullock, ist gestorben. Sandra Bullock und der Fotograf waren seit 2015 ein Paar. In einem Interview bezeichnete sie Bryan einmal als „das Beste", was ihr je passiert sei. Doch nun ist er mit nur 57 Jahren an den Folgen einer unheilbaren Nervenkrankheit gestorben. Jetzt wurden weitere Details über sein Ableben bekannt.

Anzeige

Im Clip: Alle Infos zu Bryan Randalls Tod

Anzeige
Anzeige

Hier will Sandra Bullock Bryan angeblich die letzte Ehre erweisen

Wie "Daily Mail" berichtet, will Sandra Bullock die Asche ihres verstorbenen Partners angeblich an einem ganz besonderen Ort verstreuen: Auf den Bahamas. Doch warum wählt die Schauspielerin gerade die Karibikinseln dafür? Medienberichten zufolge sollen sich die beiden dort 2017 das Jawort gegeben haben. Bestätigt wurde das jedoch nie.

Eine Quelle äußert sich wie folgt gegenüber "Daily Mail": 

Der Ort war einfach etwas ganz Besonderes für die zwei. Sie übernahmen die gesamte Insel, damit sie einfach sie selbst sein konnten.

Insider,, 2023

Das ist über die Todesursache bekannt

Wie Bryan Randalls Familie in einem Statement bekannt gab, starb der Fotograf an den Folgen der unheilbaren Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS). Die Muskel- und Nervenkrankheit führt zur Zerstörung des Nervengewebes und fortschreitender Muskellähmung.

Pro Jahr erkranken etwa ein bis zwei von 100.000 Personen an ALS. Die Ursache der Erkrankung ist in den meisten Fällen bisher unbekannt. Die Krankheit beginnt meistens zwischen dem 50. und 70. Lebensjahr, nur selten sind jüngere Erwachsene davon betroffen. Männer erkranken etwas öfter an ALS als Frauen.

Anzeige
Anzeige

Bryan Randall reagierte nicht mehr auf Kontaktversuche seiner Freunde

Bryan Randall hielt seine Krankheit bis zu seinem Tod geheim. Zu seinen Freund:innen brach er wenige Monate vor seinem Ableben den Kontakt ab. Seine enge Freundin Mia St. John äußert sich im Interview mit "The Sun" zu seinem Tod. Sie habe ein gutes Verhältnis zu Bryan gepflegt: Er habe sogar die Trauerrede bei der Beerdigung ihres Sohnes gehalten.

Doch seit rund einem Jahr reagierte der Fotograf nicht mehr auf die Kontaktversuche seiner guten Freundin. "Ich habe mich gefragt, was mit ihm passiert ist, weil ich seit über einem Jahr nichts mehr von ihm gehört habe", gab Mia St. John offen zu. Jetzt wisse sie jedoch, warum er sich nicht mehr bei ihr gemeldet hat: 

Jetzt ergibt alles Sinn.

Mia St. John,, 2023

Sandra Bullock zog sich wegen ihres Partners aus der Öffentlichkeit zurück

Anfang 2022 verkündete Sandra Bullock, dass sie erst einmal eine Schauspielpause einlegen werde. Als Grund dafür gab sie an, dass sie sich erschöpft fühle. Gegenüber "The Hollywood Reporter" gab sie damals ganz offen zu: "Ich möchte mich nicht mehr an andere Zeitpläne als meine eigenen halten. Ich bin so ausgebrannt. Ich bin so müde, und ich bin nicht in der Lage, gesunde und kluge Entscheidungen zu treffen. Und ich weiß es!"

Doch offenbar war Erschöpfung gar nicht der wahre Grund für Sandra Bullocks Rückzug aus der Öffentlichkeit. Damals litt ihr langjähriger Partner Bryan Randall bereits an seiner ALS-Erkrankung - und die Schauspielerin unterstützte ihn in dieser schwierigen Zeit sehr. 

In der Regel schreitet die Krankheit über Jahre gleichmäßig langsam fort, dehnt sich auf weitere Körperregionen aus und führt zu einer zunehmenden Schwäche der Atemmuskulatur. Die Lebenserwartung ist im Mittel auf drei bis vier Jahre verkürzt. Sehr langsame Verläufe über 10 Jahre und mehr sind jedoch auch bekannt.

Anzeige
Anzeige

Familie hielt die Krankheit von Sandra Bullocks Partner geheim

"Mit großer Trauer teilen wir mit, dass Bryan Randall am 5. August nach einem dreijährigen Kampf gegen ALS friedlich verstorben ist", hieß es in einem Statement der Familie. Weder er noch Bullock habe die Erkrankung vorher öffentlich gemacht. Bryan habe sich "früh" dafür entschieden, seine Erkrankung geheim zu halten, heißt es in dem Statement der Familie weiter.

Wir sind all den Ärzten, die unermüdlich mit uns den Weg mit der Krankheit bestritten haben, den Krankenschwestern, die unsere Mitbewohner wurden und oft ihre eigenen Familien opferten, um bei uns zu sein, ungemein dankbar.

Statement der Familie, 2023

Weiter bittet die Familie in der der Erklärung um Privatsphäre, damit alle Familienmitglieder in Ruhe trauern können um "sich mit der Unmöglichkeit abzufinden, sich von Bryan zu verabschieden".

Sandra Bullock und Bryan Randall lernen sich 2015 auf der Geburtstagsparty des Adoptivsohnes kennen

Oscar-Preisträgerin Bullock und Randall lernten sich im Januar 2015 kennen, als er die Geburtstagsparty ihres Adoptivsohnes Louis fotografierte. In dem Jahr adoptierte Bullock ihr zweites Kind, die damals zweijährige Laila. Randall brachte eine Tochter in die Beziehung mit. Gemeinsam zogen sie die drei Kinder groß. Viel ist nicht über die Beziehung der beiden bekannt, da Bullock ihre Familie so gut es ging steht aus der Öffentlichkeit raushielt. Auf Red-Carpet-Events begleitet Bryan Sandra regelmäßig.

Wie sehr Sandra Bullock ihren Lebensgefährten liebt, gestand sie im Dezember 2021 in einem Interview. In der Facebook-Talkshow "Red Table Talk", sagte sie, sie habe die "Liebe meines Lebens" gefunden. Bullock beschrieb Randall weiter als "das Vorbild, das ich für meine Kindern gerne hätte".

Ich bin nicht immer einer Meinung mit ihm, und er ist nicht immer einer Meinung mit mir. Aber er ist ein Vorbild, auch wenn ich nicht seiner Meinung bin.

Sandra Bullock, 2021

Randall sei "das Beste" was ihr und ihrer Familie passiert sei.

Anstelle von Blumen bittet Randalls Familie um Spenden unter anderem an die ALS Association.

Von ihnen mussten wir diese Jahr schon Abschied nehmen: Wir haben zusammengefasst, welche Stars und Promis 2023 gestorben sind.

Das könnte dich auch interessieren: TV-Koch Michael Chiarello ist gestorben, was die Ursache für den plötzlichen Tod war erfährst du hier.

Mehr News und Videos
Der Kardashian-Jenner-Stammbaum
News

Der große Kardashian-Jenner-Stammbaum: Alle Beziehungen auf einen Blick

  • 20.07.2024
  • 11:03 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group