Anzeige
Zwischen Verachtung und Vergebung

Oliver Pocher: Das denkt der Comedy-Star über Til Schweiger und Xavier Naidoo

  • Aktualisiert: 03.05.2024
  • 09:12 Uhr
  • (lau/spot)
In seiner neuen Podcast-Folge äußert sich Comedian Oliver Pocher sowohl über Schauspieler Til Schweiger als auch zu Sänger Xavier Naidoo.
In seiner neuen Podcast-Folge äußert sich Comedian Oliver Pocher sowohl über Schauspieler Til Schweiger als auch zu Sänger Xavier Naidoo.© ddp/STAR-MEDIA

In seiner neuesten Podcast-Folge nimmt Oliver Pocher (46) zwei Themen ins Visier: Seinen Auftritt mit Xavier Naidoo (52) und die Auseinandersetzung mit Til Schweiger (60). 

Anzeige

Hast du Lust, mehr von Oliver Pocher zu sehen?
➡ Schau ihn dir als Political Assistent in "Rent a Comedian" jetzt auf Joyn an.

In der neuesten Folge von "Die Pochers! Frisch recycelt" geht Comedian Oliver Pocher auf gleich zwei Themen ein, die ihn in den vergangenen Tagen beschäftigten. Beim Auftritt seiner "Liebeskasper"-Tour in Saarbrücken holte Pocher am 20. April bekanntlich Xavier Naidoo auf die Bühne. Nur wenige Tage später beschimpfte Til Schweiger den Komiker. Grund genug für Pocher, mit Podcast-Partnerin Alessandra Meyer-Wölden (41) einen Blick auf die Geschehnisse zu werfen.

Im Clip: Til Schweiger schießt gegen Oliver Pocher

Til Schweiger schießt gegen Oliver Pocher

Anzeige
Anzeige

Oliver Pocher: "Ich hab mit Til Schweiger gar kein Problem"

"Til Schweiger findet dich scheiße", beginnt Pochers Ex-Frau das Gespräch über den Schauspieler und Regisseur, der im Gespräch mit der Wochenzeitung "Die Zeit" erklärt hatte, dass er Pocher verachten würde. Der so Gescholtene beschreibt im Anschluss, dass er "mit Til Schweiger gar kein Problem" habe, und außerdem definitiv jemand sei, der über sich lachen könne, womit er einen zentralen Vorwurf des "Manta Manta - Zwoter Teil"-Regisseurs zu entkräften scheint.

"2023! Menschen, Bilder, Emotionen" TV Show From Huerth
News

"Ich mag Til Schweiger"

Til Schweiger teilt aus: Das halten Oliver Pocher und Jan Böhmermann von seiner Attacke

Til Schweiger (60) ist als Mann offener Worte bekannt. Jetzt teilte er kräftig gegen die Showbiz-Kollegen Jan Böhmermann (43) und Oliver Pocher (46) aus, wobei auch der Begriff "größtes Brechmittel" fiel. Die Antwort der beiden Attackierten ließ nicht lange auf sich warten.

  • 06.05.2024
  • 14:02 Uhr
Anzeige

Xavier Naidoos umstrittene Vergangenheit

Verzwickter wird die Situation da bei Sänger Xavier Naidoo, der ja bekanntlich mit kruden Verschwörungserzählungen für Empörung gesorgt hatte, bevor er sich öffentlich für jene Entgleisungen entschuldigte. Pocher und Gesprächspartnerin Sandy Meyer-Wölden erinnern sich zunächst an ihre eigene Hochzeit im Jahr 2010 zurück, auf der Naidoo auftrat und sang.

Dabei kommt deutlich die tiefe Verehrung der beiden für den Künstler und Sänger Naidoo zum Ausdruck, dessen Musik "unantastbar" sei, wie Sandy Meyer-Wölden befindet. Doch von den in der Vergangenheit geäußerten Verschwörungserzählungen Naidoos distanzieren sich die Ex-Eheleute in der Podcast-Sendung deutlich. Pocher redet hier auch von einer "sehr verstörenden Phase" des Sängers.

Pocher bedauert öffentliche Reaktion auf Naidoos Entschuldigungs-Video

Bei Oliver Pocher kam jedoch die im Jahr 2022 geäußerte Entschuldigung des Sängers für dessen Aussagen ganz offensichtlich besser an als bei der deutschen Öffentlichkeit. Das Video empfand der Komiker nach eigener Aussage als "aufrichtig, aber das ist ja sowieso das Schöne heutzutage, selbst wenn sich ja Leute entschuldigen, heißt es ja: 'Er hat sich entschuldigt, aber ja, ist scheißegal.'"

Pocher hätte Naidoos Entschuldigung hingegen angenommen, und ihm aus diesem Grund nun wieder eine Plattform gegeben. Genau das hätte der TV-Star Sandy Meyer-Wölden zufolge nicht getan, wenn er gedacht hätte, dass Naidoo "noch für diese Dinge, die er in den Raum geworfen hatte, steht".

Anzeige

Wer profitierte von Naidoos Auftritt?

Zum Abschluss der Podcast-Sendung wirft Oliver Pocher selbst noch die ursprünglich von "Bild" geäußerte Frage auf, wem Naidoos Auftritt auf der "Liebeskasper"-Bühne in Saarbrücken mehr genutzt hätte - ihm selbst oder dem Sänger. Der Comedian resümiert: "Bei mir ist es mittlerweile egal, weil ich kann machen, was ich will, die Leute lieben oder hassen mich, und dann ist es jetzt ein Ding mehr oder weniger, was man gut oder schlecht findet."

Das könnte dich auch interessieren: Oliver Pocher stichelt gegen Amira und fragt Sandy: "Nimmst du die Pille noch?"

  • Verwendete Quellen:
  • Bild: Wem nützt dieser Auftritt mehr?
Mehr News und Videos
Thomas und Lisa Müller
News

EM 2024: Das sind die Frauen der deutschen Fußballer

  • 25.06.2024
  • 07:24 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group