Anzeige
Trotz mehrfacher nominierungen

Diese 4 Schauspielerinnen haben noch NIE einen Oscar gewonnen

  • Aktualisiert: 12.03.2023
  • 12:57 Uhr
  • Laura Weismantel
Article Image Media
© IMAGO / Xinhua

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 12. März 2023 findet die 95. Verleihung der Oscars in Los Angeles statt. 

  • Eine Vielzahl von Hollywoods Top-Schauspielerinnen war über die letzten Jahre immer wieder nominiert. Wir verraten dir, wer bislang trotzdem mit leeren Händen ausging. 

Anzeige

Am 12. März ist es wieder so weit: Die Crème de la Crème der Hollywood-Elite wird sich in Los Angeles für die 95. Verleihung der Oscars versammeln. Die goldene Trophäe ist für viele Filmstars ein Traum. Doch für einige hochkarätige Schauspielerinnen blieb genau der bislang noch unerfüllt.

Auch sie gingen bislang leer aus: Erfahre im Video, welche Schauspieler ebenfalls noch keinen Oscar haben

Anzeige
Anzeige

Glenn Close, Amy Adams & Co.: Diese Hollywood-Schauspielerinnen haben noch keinen Oscar

Viele hochkarätige Hollywood-Schauspielerinnen sind bereits seit Jahren oder gar Jahrzehnten dick im Geschäft. Doch obwohl sie erfolgreich sind und in Top-Filmen mitspielen, blieb für viele der Traum von einer goldenen Oscar-Trophäe bislang aus. Und das, obwohl die Promi-Ladys zum Teil schon mehrfach nominiert waren. 

1. Michelle Pfeiffer (64)

Ihre erste Rolle hatte Michelle Pfeiffer 1978 in der Fernsehserie "Fantasy Island". Danach ging es für die heute 64-Jährige steil bergauf: Die Schauspielerin stand für bekannte und megaerfolgreiche Streifen wie "Gefährliche Liebschaften" und "Die Hexen von Eastwick" vor der Kamera. Dreimal war sie für den Oscar nominiert, doch dreimal musste sie die Veranstaltung ohne goldenes Männchen verlassen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

2. Glenn Close (75)

Seit den 1970er-Jahren gehört Glenn Close zur A-Riege der Hollywood-Stars. Die 75-Jährige wurde bislang insgesamt acht Mal für einen Oscar nominiert, vier Mal als beste Hauptdarstellerin und vier Mal als beste Nebendarstellerin. Gereicht hat es aber leider in keinem der Fälle: Glenn Close, die unter anderem durch Filme wie "Die Frauen von Stepford" und "Eine verhängnisvolle Affäre" bekannt wurde, ging bislang immer leer aus. 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

3. Amy Adams (48)

Auch Amy Adams teilt dieses Schicksal. Die 48-Jährige, die unter anderem in "Verwünscht" und "American Hustle" zu sehen war, hat bislang auch noch keinen Oscar gewonnen. Nominiert war aber auch sie schon mehrfach: Bereits sechs Mal hat sie sich Hoffnungen auf die beliebte Auszeichnungen machen können, eine abgestaubt hat sie am Ende aber nie. 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

4. Michelle Williams (42)

Auch auf das Konto von Michelle Williams gehen viele bekannte Hollywood-Streifen. So war sie nicht nur in "Brokeback Mountain" zu sehen, sondern begeisterte auch im Erfolgs-Hit "The Greatest Showman". Vier Mal war sie in der Vergangenheit bereits nominiert, hat letztlich aber nicht gewonnen. Auch in diesem Jahr kann Michelle Williams hoffen: Ob sie die Auszeichnung 2023 mit nach Hause nimmt?

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Kategorie "Beste Hauptdarstellerin": Diese Schauspielerinnen können sich 2023 Hoffnungen auf einen Oscar machen

Lange dauert es nicht mehr, bis zum 95. Mal die Oscars in Los Angeles verliehen werden. Die Nominierten sind bereits seit einigen Wochen offiziell. Neben Michelle Williams können sich in diesem Jahr auch ihre Kolleginnen Cate Blanchett, Ana de Armas, Andrea Riseborough und Michelle Yeoh Hoffnungen auf den Oscar in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" machen. 

Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Nominierungen, unter anderem in den Kategorien "Bester Hauptdarsteller", "Bester Film", "Bestes Drehbuch" und "Beste Regie". Ebenfalls vergeben werden die Trophäen in den Kategorien "Beste Nebendarstellerin" und "Bester Nebendarsteller". 

Das könnte dir auch gefallen
Uschi Glas mit ihrem Ehemann Dieter beim Bambi 2023
News

Uschi Glas verrät: So bleibt ihre Beziehung auch nach 18 Jahren noch frisch

  • 26.02.2024
  • 16:49 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group