Anzeige
Reisen nimmt wieder zu

Italien, Spanien & Co.: Die beliebtesten Reiseziele der Deutschen

  • Aktualisiert: 27.07.2023
  • 15:38 Uhr
  • Clarissa Yigit
Deutsche Urlauber:innen zog es im Jahr 2022 wieder vermehrt ins Ausland.
Deutsche Urlauber:innen zog es im Jahr 2022 wieder vermehrt ins Ausland.© Foto: Alejandro Martínez Vélez/EUROPA PRESS/dpa

Die Reisebereitschaft der Bürger:innen der Bundesrepublik hat seit der Corona-Pandemie wieder deutlich zugenommen. Allein bei den Auslandsreisen verzeichnete das Statistische Bundesamt eine Zunahme von 78 Prozent.

Anzeige

222 Millionen Privat- und Geschäftsreisen mit mindestens einer Übernachtung im In- oder Ausland wurden bei Reisenden aus Deutschland im vergangenen Jahr verbucht, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag (17. Juli) mit.

Im Vergleich zum Jahr 2021 war das eine Zunahme von 24 Prozent. Verglichen mit dem Vor-Corona-Jahr 2019 waren es allerdings immer noch 15 Prozent weniger Reisen. Dabei ging es im Jahr 2022 bevorzugt nach Italien, Österreich oder Spanien.

Im Video: Aus für den Kinderreisepass: Das müssen Eltern jetzt wissen

Aus für den Kinderreisepass: Das müssen Eltern jetzt wissen

Besonders starke Zunahmen im Jahr 2022 bei:

  • Inlandsreisen: 135 Millionen (plus vier Prozent zu 2021 ; minus 16 Prozent zu 2019)
  • Auslandsreisen: 87 Millionen Reisen (plus 78 Prozent zu 2021; minus 13 Prozent zu 2019)

Insgesamt lag der Anteil der Auslandsreise im Jahr 2022 bei 39 Prozent (2019: 38 Prozent). In den Jahren 2020 und 2021 fiel dieser Teil pandemiebedingt auf 25 Prozent beziehungsweise 27 Prozent zurück.

  • Private Reisen: 192 Millionen (plus von 22 Prozent zu 2021; minus 13 Prozent zu 2019)
  • Geschäftsreisen: 30 Millionen (plus 39 Prozent zu 2021; minus 27 Prozent zu 2019)
  • Reisen per Auto (minus acht Prozent): 61 Prozent (2022); 69 Prozent 2019)
  • Flugreisen (minus zwei Prozent): 15 Prozent (2022); 17 Prozent (2019)
  • Bahnreisen (plus ein Prozent): 17 Prozent (2022); 16 Prozent (2019)
  • Schiffe und Reisebusse (kein nennenswerter Unterschied): sieben Prozent (2022)

Obwohl das Vorkrisen-Niveau vom Jahr 2019 noch nicht vollends wieder eingeholt wurde, konnten die Statistiker:innen offensichtlich einen Nachholeffekt beobachten, ergänzt die Deutsche Presse-Agentur (dpa). So sind wieder mehr Menschen nach der überstandenen Corona-Krise häufiger ins Ausland gefahren und nutzten auch wieder vermehrt das Flugzeug.

Anzeige
Anzeige

Beliebteste Auslandsreiseziele im Jahr 2022

  • Italien: 14 Prozent
  • Österreich: 14 Prozent
  • Spanien: elf Prozent
  • Frankreichsieben Prozent
  • Niederlande: sieben Prozent

Nicht nur vor der Pandemie waren diese fünf Länder die beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen, sondern auch danach konnte ihnen der Platz nicht streitig gemacht werden.

Zunahme der Ausgaben

Aber nicht nur die Reisen haben zugenommen, sondern auch die Ausgaben.

  • Ausgaben für den Transport: 42 Milliarden Euro (plus 85 Prozent zu 2021; minus 14 Prozent zu 2019)
  • Ausgaben für Unterkünfte: 60 Milliarden Euro (plus 73 Prozent zu 2021; plus einem Prozent – vermutlich inflationsbedingt – zu 2019)
  • Ausgaben für Speisen und Getränke in Cafés und Restaurants: 28 Milliarden Euro (plus 64 Prozent zu 2021; minus 5 Prozent zu 2019)
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Mars-Rover
News

Mars-Rover fährt über Stein und macht verblüffende Entdeckung

  • 21.07.2024
  • 10:58 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group