Anzeige
Spektakulärer Polizeieinsatz in NRW

Drogen-Labor gestürmt: SEK-Razzia in Hattingen

  • Veröffentlicht: 13.03.2024
  • 17:38 Uhr
  • Stefan Kendzia
Mit einem Großaufgebot ist ein Spezialeinsatzkommando samt Polizei-Panzer gegen eine mutmaßliche Drogenbande in Hattingen vorgegangen.
Mit einem Großaufgebot ist ein Spezialeinsatzkommando samt Polizei-Panzer gegen eine mutmaßliche Drogenbande in Hattingen vorgegangen.© Alex Talash/dpa

Gegen einen Drogenring ging die Polizei mit einem Großaufgebot in Hattingen und Einsätzen in zwei weiteren Städten vor. Ein SEK-Kommando durchsuchte ein Drogen-Labor in einem Gewerbekomplex, wie ein Polizeisprecher sagte.

Anzeige

Mit einem Polizeipanzer rückte ein Spezialkommando mit schwer bewaffneten Polizisten in ABC-Anzügen an und stürmte eine Halle auf einem ehemaligen Schlachthofgelände. Hintergrund der Razzia war laut "Bild" ein Ermittlungsverfahren gegen eine Drogenbande.

Im Video: Womöglich tödlichste Droge der Welt in München aufgetaucht

Womöglich tödlichste Droge der Welt in München aufgetaucht

Groß-Razzia mit Polizeipanzer

Die Groß-Razzia hält die Stadt Hattingen in Atem: Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) hat mehrere Lagerhallen eines Gewerbekomplexes durchsucht und ist dabei mit einem Polizeipanzer angerückt. Der Einsatz soll sich laut "Tagesschau" gegen eine mutmaßliche Drogenbande gerichtet haben. Die Einsatzkräfte seien mit Chemikalien-Vollschutzanzügen ausgestattet gewesen - selbst ATF-Experten sollen anwesend gewesen sein. Diese seien mit hoch spezialisierter Mess- und Analysetechnik ausgestattet gewesen, wie sie auch in chemischen Laboren verwendet wird.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Grund für die Razzia waren laut Polizei wohl monatelange Ermittlungen gegen eine Drogenbande und Hinweise, dass sich auf dem Gelände ein Drogen-Labor zur Herstellung von synthetischen Drogen befinden könnte. "Es war nicht auszuschließen, dass sich bewaffnete Verdächtige vor Ort befanden", wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) einen Polizeisprecher zitierte. Ob es Festnahmen gab, war zunächst unklar, obwohl SEK-Beamte nach dem Zugriff mehrere Personen aus dem Gebäude geführt haben sollen. Christoph Neuhaus, Sprecher der Polizei zu "Bild": "Zeitgleich zu diesem Einsatz gab es auch noch weitere Zugriffe in Bochum und Herne. Es geht um den Verdacht der Herstellung und den Vertrieb von Betäubungsmitteln."

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Tagesschau: "Drogenkriminalität: SEK-Großrazzia in Hattingen"
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240619-99-453402
News

Neun Tote bei Explosion eines Munitionsdepots im Tschad

  • 19.06.2024
  • 14:39 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group