Anzeige
TK-Produzent Ardo

Bundesweiter Rückruf: Metallspäne in TK-Spinat bei Rewe, Netto und Edeka

  • Aktualisiert: 18.03.2024
  • 12:03 Uhr
  • Clarissa Yigit
Der Tiefkühlproduzent Ardo ruft deutschlandweit Spinat von Rewe, Edeka und Netto zurück.
Der Tiefkühlproduzent Ardo ruft deutschlandweit Spinat von Rewe, Edeka und Netto zurück.© Adobe Stock

Der Tiefkühlhersteller Ardo hatte bereits Anfang März Spinat zurückgerufen. Grund für den Warenrückruf waren mögliche Metallspäne in den Produkten. Nun wurde der Rückruf auf weitere Artikel erweitert.

Anzeige

Bereits Anfang März hatte der Tiefkühlhersteller Ardo Spinat wegen möglicher Metallspäne in einzelnen Verpackungen vorsorglich zurückgerufen. Betroffen war bis zu diesem Zeitpunkt lediglich "ReweBeste Wahl, junger Spinat gehackt", 450 Gramm, mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 01/2026 (Produktionschargen 144003 und 144004). Nun fügt der Tiefkühlhersteller noch Produkte mit dem MHD 12/2025 hinzu.

Zudem legt der Tiefkühlproduzent nach und ergänzt seinen bundesweiten Rückruf um weitere Produkte von Edeka und Netto.

Übersicht aller betroffenen Tiefkühlspinat-Sorten:

  • Rewe: "Rewe Beste Wahl, junger Spinat gehackt" 450 Gramm (Mindesthaltbarkeitsdatum 12/2025 und 01/2026)
  • Edeka: "Junger Spinat gehackt", 450 Gramm, tiefgefroren (Mindesthaltbarkeitsdatum 12/2025)
  • Netto Marken-Discount: "Beste Ernte junger Spinat gehackt", 450 g, tiefgefroren (Mindesthaltbarkeitsdatum 12/2025 und 01/2026).

Es könne somit nicht ausgeschlossen werden, dass einzelne Verpackungen der betroffenen Sorten Metallspäne enthielten, heißt es in einer Mitteilung von Ardo. Daher werde dringend vom Verzehr abgeraten. Zudem seien nur die aufgeführten Produkte mit den entsprechenden Mindesthaltbarkeitsdaten betroffen - keine weiteren.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Eine Erstattung des Kaufpreises erhalten Verbraucher:innen auch ohne Vorlage des Kassenbons in den Supermärkten oder Discountern, wenn sie den Tiefkühlspinat zurückbringen.

  • Verwendete Quellen:
Weitere Rückrufe
Die Meierei-Genossenschaft Sarzbüttel hat Chargen mehrerer Käsesorten zurückgerufen.
News

Eiliger Käse-Rückruf: Bei diesen Sorten drohen Erbrechen und Durchfall

  • 15.04.2024
  • 08:36 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group