Anzeige
"Liebe Fans, ich brauche eure Hilfe!"

So will Sebastian Pufpaff das Stadionverbot beim BVB kippen

  • Veröffentlicht: 10.12.2021
  • 11:18
  • mm
ProSieben

Sebastian Pufpaff hat am Samstag in Dortmund für einige Verwirrung gesorgt, als er mit einem falschen BVB-Bus ins Stadion zu gelangen versuchte. Dass er jetzt Stadionverbot hat, gefällt ihm gar nicht. Deshalb ruft der Moderator bei "TV total" die Zuschauer zur Unterstützung auf.

Anzeige

Sebastian Pufpaff als falscher BVB-Trainer Marco Rose

Vor dem Spitzenspiel Borussia Dortmund gegen FC Bayern hat Sebastian Pufpaff am vergangenen Samstag versucht, mit einem falschen BVB-Mannschaftsbus ins Stadion zu gelangen. Da es keine Tickets mehr gab, musste der "TV total"-Moderator sich etwas anderes überlegen. Seine Ähnlichkeit mit BVB-Trainer Marco Rose sollte zum Ziel führen. "Die lassen doch den Trainer vom BVB ins Stadion, oder?", so seine Überlegung.

Also verkleidete sich Pufpaff kurzerhand als BVB-Trainer Marco Rose und fuhr mitsamt falschem BVB-Bus und alternativer Mannschaft zum Signal Iduna Park in Dortmund. Bei "TV total" gab es am Mittwoch die ganze Geschichte zu sehen.

Hier im Clip: Sebastian Pufpaff beim BVB

Sebastian Pufpaff hat Stadionverbot beim BVB

Am BVB-Stadion angekommen passierte Pufpaffs Bus mehrere Checkpoints und gelangte bis in die Katakomben. Erst nach dem Aussteigen aus dem Bus flog die falsche Mannschaft kurz vor den Kabinen auf. Onkel Puffi musste das Gelände verlassen und das war nicht die einzige Konsequenz für ihn.

Anzeige
Anzeige

Nach dem eingespielten Video vom BVB-Stadion erklärt Sebastian Pufpaff im "TV total"-Studio, dass er nun lebenslanges Stadionverbot hat. Das ärgert ihn sehr, da er selbst BVB-Fan ist. "Wir haben die Aktion ja nur gemacht, weil ich wollte unbedingt dieses Spiel sehen", erklärt er.

Pufpaff bittet Fans um Hilfe, um BVB-Stadionverbot aufzuheben

Der "TV total"-Gastgeber möchte das Stadionverbot nicht akzeptieren und ruft zu einer neuen Fanfreundschaft zwischen "TV total" und dem BVB auf: "Gibt es nicht auch mal eine Fanfreundschaft zwischen einem Verein und einer Fernsehsendung?" Sogar die Logos in Schwarz und Gelb würden zueinander passen, so könne echte Liebe entstehen, ist sich Onkel Puffi sicher.

Um mit dieser Fanfreundschaft das Stadionverbot zu beenden, richtet Sebastian Pufpaff diesen Aufruf an die Zuschauer: "Liebe Fans, ich brauche eure Hilfe! [...] Bitte schreibt uns über Instagram, TikTok, Twitter, Onlyfans, mir egal. Wir müssen zusammen Werbung machen. Ich möchte diese Fanfreundschaft jetzt hier etablieren." Auch passende Fangesänge übt der "TV total"-Moderator direkt mit seinem Publikum ein, sodass es laut durch das Studio hallt: "Wir wollen den Puffi sehen, wir wollen den Puffi sehen!"

Ob der Plan aufgeht und Pufpaffs Stadionverbot beim BVB wirklich aufgehoben wird, kann man sicher in den kommenden Folgen von "TV total" sehen. Immer mittwochs um 20:15 Uhr gibt es die neue Folge auf ProSieben und im Livestream auf Joyn. Wer eine Folge verpasst hat, kann sie jederzeit noch mal kostenlos als Wiederholung auf prosieben.de oder auf Joyn anschauen.

Das könnte dich auch interessieren:

TV total
Clip
  • 04:42 Min
  • Ab 12
Mehr Informationen
Sebastian Pufpaff
News

Sebastian Pufpaff ist der neue Moderator und Gastgeber

  • 10.11.2021
  • 20:02 Uhr

© 2022 Seven.One Entertainment Group