Anzeige
Im Shooting versagt

GNTM 2024: Wer ist raus nach dem nach Unterwasser-Drama? Zwei Exits in Folge 11

  • Aktualisiert: 02.05.2024
  • 14:25 Uhr
  • Nicholas Vogel

So lange wie möglich die Luft anhalten und gleichzeitig authentisch bleiben: Das Unterwasser-Shooting in Woche elf verlangt den Kandidat:innen einiges ab. Zwei von ihnen wird das zum Verhängnis.

Anzeige

Lust auf die ganze Folge? 
Schau dir jetzt die neusten Episoden von GNTM auf Joyn an.

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach dem Unterwasser-Shooting schickt Heidi Klum zwei Models nach Hause. Für wen es diese Woche nicht gereicht hat, liest du hier.

  • Wer wird Germany's Next Topmodel 2024? Lern jetzt die Kandidatinnen und Kandidaten kennen.

  • Übrigens: Alle Infos zur 19. Staffel findest du hier. Zu den Sendeterminen und Sendezeiten geht's da lang.

Hochzeit unter Wasser!

In Woche elf werden sich nicht Star-Fotograf Russell James und Heidi Klum das Jawort geben, sondern die Models - und zwar im Wassertank.
In Woche elf werden sich nicht Star-Fotograf Russell James und Heidi Klum das Jawort geben, sondern die Models - und zwar im Wassertank.© ProSieben / Sven Doornkaat

"Ich hab gehört, hier ist irgendwo 'ne Hochzeit", freut sich Heidi Klum, als sie ans Shooting-Set kommt. Passender hätte sich die Modelchefin für diesen Anlass nicht kleiden können. In einem weißen Hemd-Hosen-Set samt Mini-Schleier begrüßt sie Russell James, der - wie könnte es anders ein - im blau karierten Anzug schon gespannt auf seinen erneuten Einsatz als Fotograf für das Unterwasser-Shooting bei "Germany's Next Topmodel" wartet.

Vor seiner Linse müssen sich die Models paarweise in Hochzeits-Outfits perfekt in Szene setzen. Keine leichte Aufgabe unter Wasser, schließlich darf ihnen zum einen im Tank nicht die Luft ausgehen und zum anderen soll ein romantisches Knistern spürbar werden.

Update vom 3. Mai 2024: In Folge 12 von GNTM 2024 gibt es zwei Exits: Lydwine und Lucas. Hier gibt es den Überblick, wer bei GNTM 2024 raus ist und wer noch dabei ist.

Anzeige
Anzeige

Diese Models machen unter Wasser keine gute Figur

Bereit für die doppelte Challenge sind alle Kandidat:innen, doch nicht jede:r weiß unter Wasser zu überzeugen. "Wir wollen Liebe sehen, Herzchen in den Augen, Hochzeit!", fordert Heidi Klum. Das vermisst die Modelchefin bei Aldin und Kadidja. Russell James kann ihr nur beipflichten: Für den Fotografen wirkt die Interaktion der beiden im Wassertank "sehr gestellt".

In der zweiten Shooting-Runde gehen der Münchner und die Wienerin in die Vollen und tauschen innige Küsse im kühlen Nass aus. Sieht so Underwater-Love aus? Wenn es nach dem Weltstar geht: eindeutig nein. "Die sind wirklich nur am Küssen die ganze Zeit. Damit ist es auch nicht getan", erklärt die Modelchefin. Am Ende resümiert Heidi Klum, dass sie das Romantische bei ihnen einfach nicht gespürt habe. Die Konsequenz: beide wackeln.

Die Gefühle haben mir ein kleines bisschen gefehlt.

Heidi Klum nach Aldins und Kadidjas Shooting

Jermaine und Maximilian müssen bis zum Ende bibbern

Ähnlich lautet die Kritik bei Jermaine und Maximilian, als sie gemeinsam shooten. "Ich seh auch hier keine Herzchen", muss die Modelchefin enttäuscht feststellen. Ihre Anweisung, "ein bisschen mehr Emotionen" und Energie unter Wasser zu zeigen, können die beiden nicht umsetzen. Auch für sie geht es in die Elimination.

Zu den Wackel-Kandidat:innen gesellen sich ebenfalls Julian und Grace. "Sie arbeiten nicht wirklich zusammen", bemerkt Russell James während ihres Shootings. "So gewinnt man diese Competition nicht", kann Heidi Klum nur beipflichten.

Anzeige

Lucas und Mare sind der Hektik verfallen

Mares Angst wird auch Lucas beim Unterwasser-Shooting zum Verhängnis.
Mares Angst wird auch Lucas beim Unterwasser-Shooting zum Verhängnis.© ProSieben / Sven Doornkaat

Lucas und Mare bringt das Unterwasser-Shooting an ihre Grenzen. Besonders Mare steht die Panik ins Gesicht geschrieben. Kein Wunder, schließlich habe die 22-Jährige traumatische Vorerfahrungen mit Wasser, wie sie im Interview erklärt.

Ich hatte eine Panikattacke. Deswegen war ich super hektisch in meinen Bewegungen.

Mare beim Unterwasser-Shooting

Dass sie "extrem hektisch" unter Wasser ist, bleibt auch der Modelchefin und dem Fotografen nicht verborgen. "Das ist ein bisschen schade für Lucas, denn Mare zieht ihn gerade ein bisschen runter", erklärt Heidi. Mitgefangen, mitgehangen: Am Ende müssen beide zittern.

"Wie aus 'nem Horrorfilm sahen wir aus!" Lucas und Mare verzweifeln

"Wie aus 'nem Horrorfilm sahen wir aus!" Lucas und Mare verzweifeln

Fotograf Russell James hält den einzigartigen Moment der Models bei ihrer Hochzeit fest. Einen kleinen Haken gibt es: Die Hochzeit findet unter Wasser statt. Mare hat mit dem Tauchen große Probleme und das wird auch Shooting-Partner Lucas zum Verhängnis.

  • Video
  • 12:53 Min
  • Ab 12

Damit wackeln in dieser Woche die Shooting-Paare Aldin und Kadidja, Jermaine und Maximilian, Julian und Grace sowie Lucas und Mare. Sie alle müssen sich dem finalen Urteil von Heidi Klum und Gastjuror Russell James stellen.

Anzeige

Doppel-Exit in Woche elf

"Es ist schon eine harte Entscheidung, weil diese Woche wieder die Karten neu gemischt werden", erklärt Heidi Klum kurz vor der Elimination, der sich Jermaine und Maximilian als Erste stellen müssen.

Obwohl sie im Vorfeld "super süß" in ihren Outfits ausgesehen haben, seien sie unter Wasser kein Couple gewesen, urteilt die Modelchefin. Bei Maximilian habe sie die Varianz bei den Posen und Liebe im Gesicht vermisst. Jermaine hingegen habe sich trotz der Unsicherheit seines Shooting-Partners "nicht unterkriegen lassen", so der Weltstar.

Schweren Herzens fällt Heidi Klum ihre Entscheidung: Der Kasseler löst ein Ticket in die nächste Runde, für Maximilian endet die Reise bei "Germany's Next Topmodel" 2024 an dieser Stelle.

Doch der Wiener ist nicht der Einzige, der in dieser Woche die Heimreise antreten muss. Während die Shooting-Paare Grace und Julian sowie Aldin und Kadidja noch mal mit einem blauen Auge davonkommen, ist der Weltstar bei Lucas und Mare nicht ganz so gnädig.

Der Berliner habe mit Mare "diese Woche ein sehr schweres Los gezogen". Obwohl Lucas seine Partnerin trotz ihrer Angst beim Shooting "super unterstützt" habe, wie Heidi Klum weiter einräumt, habe die Modelchefin letztlich mehr erwartet.

[Mares] Unsicherheit wurde leider auch dir zum Verhängnis.

Heidi Klum zu Lucas

Nicht weniger harsch fält die Kritik für Mare aus. Zwar habe sich die 22-Jährige bemüht, ihre Angst im Wassertank in den Griff zu kriegen, die Probleme seien allerdings offensichtlich gewesen, erklärt Heidi Klum. Die Kontrolle habe schlicht gefehlt, ist Star-Fotograf Russell James derselben Meinung.

Am Ende fällt der Satz, den kein Model bei "Germany's Next Topmodel" hören will: "Mare, so leid es mir tut, aber ich habe heute leider kein Foto für dich." Und Lucas? Obwohl es der Berliner diese Woche nicht unbedingt leicht gehabt habe, so die Modelchefin, bekommt er von Heidi Klum noch eine Chance.

Ich hoffe, dass du nächste Woche wieder mehr an dich denkst.

Heidi Klum zu Lucas

Wie es für die restlichen 18 Kandidat:innen bei "Germany's Next Topmodel" 2024 weitergeht, siehst du nächsten Donnerstag, 2. Mai, um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn.

Joyn Logo
Joyn

Alle Folgen von "Germany's Next Topmodel" gibt es kostenlos auf Joyn

Aktuelle News zu "Germany's Next Topmodel"
GNTM 2024 - Grace und Armin packen aus: Wie es um ihre Beziehung steht und wann es bei den beiden gefunkt hat
News

GNTM 2024 - Armin und Grace im Love-Talk: So steht es aktuell um ihre Beziehung und das plant das Pärchen

  • 22.06.2024
  • 09:46 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group