VornameGary
NachnameOldman
LandGroßbritannien
Alter60
Geburtstag21.03.1958
GeburtsortNew Cross, London
SternzeichenWidder
Geschlechtmännlich
Haarfarbebraun

Biographie zu Gary Oldman

Es war eine Hochzeit, die Gary Oldman auf der Karriereleiter hinauf beförderte. Genauer gesagt The Pope's Wedding, ein Theaterstück, für das der Schauspieler mehrfach ausgezeichnet wurde: mit dem „Fringe Award“ als „Bester Newcomer“ und dem „Drama Magazine Award“ für die beste Schauspielleistung.

Eine Leistung, die nicht von ungefähr kam. Zwar erlebte Gary Oldman keine wirklich stabile Kindheit und ging mit sechzehn von der Schule ab, doch seine Schauspielerlaufbahn ging er gezielt an. Das Schaupiel-Handwerk erlernte er dank eines Stipendiums von Grund auf am „Rose Bruford Drama College“. Erste Bühnenluft schnupperte der Schauspieler schließlich 1979 am Londoner „Royal Court Theatre“.

Gary Oldmans Schritt von der Bühne auf die Leinwand

Damit gehört Gary Oldman zu der Riege Schauspieler, die ihren Weg auf die Kinoleinwand ganz klassisch über das Theater gefunden haben. Nachdem er Anfang der 1980er Jahre erste Ausflüge vor die Kamera unternommen hatte, gab der Brite 1986 in Sid und Nancy sein Debüt auf der großen Leinwand. Seine Darstellung des Sex-Pistols-Bassisten entlockte dabei den Kritikern nur wohlwollende Worte.

Nachdem Gary Oldman 1991 in JFK-Tatort Dallas (mit Kevin Costner, Kevin Bacon und Laurie Metcalf) den mutmaßlichen Kennedy-Mörder Lee Harvey Oswald verkörperte, sammelten sich vor allem Rollen als Bösewicht auf Gary Oldman`s Vita. Sein Rollen in Bram Stoker’s Dracula (1992; mit Keanu Reeves und Anthony Hopkins), Lèon - Der Profi (1994; mit Jean Reno und Natalie Portman) oder Air Force One (1997; mit Harrison Ford und Glenn Close) sind nur einige Beispiele hierfür. Einem noch größeren Publikum zeigte sich der Schauspieler schließlich durch seine Rollen in den 2000er Blockbuster-Filmreihen Harry Potter (mit Daniel Radcliffe, Emma Watson und Alan Rickman) und The Dark Knight (mit Christian Bale, Michael Caine und Morgan Freeman).

Gary Oldman gewinnt den Oscar 2018

Seine Leistung in Dame, König, As, Spion (2011; mit Colin Firth, Tom Hardy und Benedict Cumberbatch) brachte Gary Oldman 2012 eine Oscar-Nominierung als „Bester Hauptdarsteller“ ein. Im März 2018 konnte er dann seinen persönlichen Triumph perfekt machen, denn für seine Rolle als Winston Churchhill in der Filmbiographie Die dunkelste Stunde (2017, mit Kristin Scott und Ben Mendelsohn) hat er den Oscar als Bester Hauptdarsteller gewonnen.

Privat trat der Schauspieler dreimal vor den Traualtar und ist Vater dreier Kinder. Zeitweilige Alkoholprobleme ließen Gary Oldman 1995 eine Entzugsklinik aufsuchen. Seither gilt Oldman, dessen Vater einen frühen Alkoholtod erlitt, als trocken.

Die beliebtesten Videos aus dem Stars Bereich

Die beliebtesten Videos aus red! im TV