Anzeige
So wichtig ist eine professionelle Sedcard

Wie wird man Model? Mit diesen Profi-Tipps gelingt dir der Karriere-Einstieg in den Traumberuf

  • Aktualisiert: 17.04.2024
  • 19:00 Uhr
  • Ida Thielking
Beim großen Sedcard-Shooting muss sich auch GNTM-Kandidat Julian beweisen.
Beim großen Sedcard-Shooting muss sich auch GNTM-Kandidat Julian beweisen.(c) ProSieben/Richard Hübner

Model werden ist für viele GNTM-Kandidat:innen ein absoluter Kindheitstraum - und damit so erfolgreich sein wie Heidi Klum, Kendall Jenner oder Winnie Harlow! Du möchtest das auch? Die wichtigsten Tipps, Agenturen und alles, was dazu gehört, um einer Karriere im Spotlight näherzukommen.

Anzeige

Die 19. Staffel von "Germany's Next Topmodel" siehst du ab dem 15. Februar immer donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn.

Heidi Klum
Joyn

Alle Folgen von "Germany's Next Topmodel" gibt es kostenlos auf Joyn

Anzeige
Anzeige

Sedcard: die wohl wichtigste Visitenkarte im Fashion-Business

Jedes Model besitzt sie: die Sedcard. Auch Heidi Klum betont in jeder Staffel von Germany's Next Topmodel, wie essenziell sie ist. Denn die Karte ist einer der wichtigsten Schlüssel zum Erfolg als Model. Immerhin muss man sich für Model-Agenturen bewerben - ohne Sedcard funktioniert das nicht. 

Was ist eine Sedcard? Auf der großformatigen Karte, DIN A4 oder A5, sind die wichtigsten Daten des Models beidseitig beschrieben sind: Name, Körpergröße, Konfektionsgröße, Kontakt und natürlich auch Bewerbungsfotos. Dafür ist ein Portätfoto auf der Vorderseite und bis zu vier weitere Fotos auf der Rückseite üblich. Sie ist eine Art Visitenkarte, anhand der die Agentur entscheidet, ob man zum Casting eingeladen oder sogar gebucht werden soll. 

Im Clip: Das passiert beim Sedcard-Shooting in Folge 7 von GNTM 2024

Anzeige

Das perfekte Bewerbungsfoto

Outfit, Haare, Make-up und dazu die perfekte Pose. All das ist entscheidend für den ersten Eindruck und hier gilt ganz klar: weniger ist mehr. 

Darauf solltest du beim Make-up achten

Das Make-up kannst du entweder bei einem Profi buchen oder du machst es selbst. Beim Sedcard-Shooting geht es darum, zu zeigen, wer du bist. Die Agenturen wollen sehen, wie authentisch und gleichzeitig wandelbar du bist. Darum solltest du hier auf starkes Make-up und auf knallige Farben verzichten. Ein natürlicher Look in Nude-Tönen eignet sich am besten.

Anzeige

Das passende Outfit

Ein überzeugender Look ist ebenso entscheidend. Das Gesicht sollte im Fokus sein, weshalb die Kleidung nicht ablenken darf. Achte auf harmonische, dezente Farben und nicht zu viele Accessoires. Außerdem sollte deine Figur betont werden. Oversize-Style ist hier nicht gerne gesehen. Tipp: Mit Basics wie einer schwarze Röhrenjeans und einem weißen Top machst du garantiert nichts falsch. Trotzdem solltest du verschiedene Outfits einplanen, um deine Individualität zeigen zu können.

So stylst du deine Haare

Bei den Frisuren solltest du dir keinen Druck machen. Hier reicht ein Pferdeschwanz oder andere lockere Styles. Alternativ kannst du, wie Heidi Klum, auf offenes Haar mit leichten Wellen setzen. Je natürlicher, desto besser. 

Anzeige

Mit diesen Posen setzt du dich richtig in Szene

Da die Sedcard deinen Style repräsentieren soll, solltest du auf gestellte High-Fashion-Posen verzichten. Schnapp dir lieber einen Hocker oder lehne dich ganz lässig gegen die Wand. Hier hast du die perfekte Möglichkeit, zu zeigen, wie vielseitig du dich inszenieren kannst. Spiel mit deinen Haaren oder zeig der Kamera viele verschiedene Emotionen. Das Wichtigste ist, dass du viele verschiedene Posen und Gesichtsausdrücke anbietest.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Das darf auf der Sedcard nicht fehlen

Damit du auf deiner Visitenkarte auch wirklich alles drauf hast, haben wir dir eine kleine Check-Liste zusammengestellt:

  • Name
  • Alter
  • Größe
  • Maße
  • Schuhgröße
  • Konfektionsgröße
  • Augenfarbe
  • Haarfarbe
  • Erfahrungen/Empfehlungen
  • Social-Media-Accounts
  • Kontaktdaten

Diese Agenturen kannst du mit deiner Sedcard überzeugen

  • CM Models ist eine Agentur aus München, die Frauen und Männer ab einem Alter von 15 Jahren als Model in folgenden Bereichen vermittelt: E-Commerce, Werbung oder Kampagnen, Social-Media-Content und Modenschauen. Seit 2015 sind sie ebenfalls in Köln/Düsseldorf, Hamburg und Berlin vertreten und haben schon mit Couture-Marken wie Chanel, Dior oder Prada zusammen gearbeitet.
  • Kult Models wurde 2001 in Hamburg gegründet und ist ursprünglich eine Male-Model-Agentur. Erst seit 2019 hat das Unternehmen auch weibliche Models aufgenommen und sich seither auf Models aus Deutschland, England, Österreich, Schweden, Südafrika und Australien spezialisiert.
  • Modelwerk ist eine der führenden Talent- und Managementagenturen in Deutschland. Die Zusammenarbeit mit einem globalen Netzwerk von Partneragenturen, Editorial Magazinen und Werbekunden steht hier ganz oben. Models wie Esther Heesch und Toni Garrn arbeiten mit der Agentur zusammen.
  • MINT Artist Management ist dafür bekannt, großen Wert auf den Aufbau seiner Talente zu richten. Hier ist unter anderem Jacob Rott, einer der Elevator Boys, unter Vertrag. Anfang 2024 lief er sogar auf der Fashion Week für Versace.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Was den Agenturen, abgesehen von der Sedcard, bei der Bewerbung noch wichtig ist, findest du auf der jeweiligen Webseite. Klick dich einfach mal durch, um ein Gespür dafür zu entwickeln, welches Management zu dir passen könnte.

Mehr Fashion-News und Beauty-Trends
Heidi Klum rockt das Minikleid
Artikel

Die schönsten Mini-Kleider: GNTM-Ikone Heidi Klum trägt diese Modelle auf Feiern und im Alltag

  • 27.05.2024
  • 16:15 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group