Oscars ® 2018

Meryl Streep – erneut auf Oscar-Kurs?

Meryl Streep

In "Florence Foster Jenkins" zeigt Meryl Streep ihr ganzes Können – und überzeugt mit herrlich schrägem Gesang. Hier gibt's die Infos zu ihren Oscar-Chancen.

So schräg, so schön: Meryl Streep in "Florence Foster Jenkins"

Seit Jahrzehnten ist Meryl Streep aus Hollywood nicht mehr wegzudenken. Die US-Amerikanerin ist gefragt wie nie – und erfolgreich wie kaum eine andere. Derzeit ist sie mit "Florence Foster Jenkins" im Kino zu sehen. Da fragen wir uns natürlich: Wird sie für diese Rolle zum vierten (!) Mal mit einem Oscar geehrt? Nominiert in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" ist sie jedenfalls schon mal! Wir haben einige Infos über Meryl Streep und ihre Rolle gesammelt. Die Oscars 2017 - live auf ProSieben und auf ProSieben.de!

Aus dem Filmbusiness nicht mehr wegzudenken: Meryl Streep

Schon in den 1970er-Jahren begann Streeps Karriere – und sie schoss gleich durch die Decke. Schon im nachfolgenden Jahr wurde sie für ihre Rolle in "Die durch die Hölle gehen" als beste weibliche Nebenrolle für einen Oscar nominiert. Zwar ging sie damals noch mit leeren Händen nach Hause, jedoch war spätestens zu diesem Zeitpunkt klar, dass von ihr in Zukunft noch zu hören – und zu sehen – sein wird. Und diese Vorstellung hat sich bewahrheitet. Seitdem war sie in mehr als 50 Produktionen zu sehen. So erfolgreich wie im Berufsleben, so gut scheint es auch privat zu laufen: Seit fast 40 Jahren ist Streep mit ihrem Ehemann Don Gummer verheiratet und hat gemeinsam mit ihm vier Kinder. Ein echtes Vorbild in Sachen Beziehung also – und das ist ja leider eher ungewöhnlich für Hollywood.

Darum geht’s in "Florence Foster Jenkins"

Es ist schön, Ziele im Leben zu haben. Doof nur, wenn man keinerlei Talent hat, diese zu erreichen. Und noch schlimmer, wenn man selbst nicht erkennt, dass man ziemlich talentfrei ist. Ebenso ergeht es Florence Foster Jenkins. Ihr Traum ist es, als Primadonna auf der Opernbühne zu stehen. Sie kann jedoch leider gar nicht singen. Und Taktgefühl gehört auch nicht so zu ihren Fertigkeiten. Ihr Ehemann, St. Clair Bayfield, gespielt von Hugh Grant, versucht dennoch ihren Traum am Leben zu erhalten und engagiert einen Gesangslehrer und einen persönlichen Pianisten. Als die Auftritte seiner Frau in der Presse verrissen werden, tut er alles, um die Kritik nicht zu ihr durchdringen zu lassen. Die größte Herausforderung erwartet ihn jedoch, als Florence Foster Jenkins beschließt, in der Carnegie Hall aufzutreten …

Meryl Streep und Hugh Grant in "Florence Foster Jenkins". ©WENN.com
Meryl Streep und Hugh Grant in "Florence Foster Jenkins". ©WENN.com © Supplied by WENN.com

Oscars, Golden Globes & Co.: Meryls Streeps Erfolge

Während andere Stars bei Preisverleihungen regelmäßig leer ausgehen, weiß Streep inzwischen wahrscheinlich kaum noch wohin mit ihren vielen Ehrungen und Preisen. Selbst den wichtigsten Filmpreis den Oscar, konnte sie schon drei Mal mit nach Hause nehmen. Hinzu kommen 19 Nominierungen – das ist Rekord! Umrahmt werden die Goldjungen von zahlreichen Golden Globes, British Academy Film Awards, Critics’ Choice Awards und und und … Man könnte meinen, ein Oscar mehr oder weniger fällt da gar nicht auf. Doch wer so eine überzeugende Darbietung leistet wie Meryl Streep, sollte dafür auch ausgezeichnet werden.

Meryl Streep ist heiße Anwerterin auf einen Oscar für ihre Rolle in Florence...
Meryl Streep ist heiße Anwerterin auf einen Oscar für ihre Rolle in Florence Foster Jenkins als beste Hauptdarstellerin.

Gewinnt Meryl Streep den Oscar 2017?

"Florence Foster Jenkins" erzählt die wahre Geschichte der gleichnamigen Erbin in den 1920er-Jahren – und das gefällt nicht nur dem Publikum, auch die Academy hat schon viele Auszeichnungen für wahre Geschichten verteilt ("A Beautiful Mind", "Das Leben der Anderen", "The Social Network"). Vor allem, wenn durch eine Rolle so viele Gefühle gleichzeitig angesprochen werden: Dank Streep durchläuft der Zuschauer ein Wechselbad der Gefühle – von Traurigkeit bis unhaltbarerer Heiterkeit, von Fremdscham bis tiefer Empathie. Mit Hugh Grant wurde Streep dann auch noch ein Partner an die Seite gestellt, dem die Frauenwelt zu Füßen liegt. In der Rolle als ihr Ehemann ist er somit der ideale Partner, um Emotionen beim Zuschauer zu wecken. Im Fall von "Florence Foster Jenkins" sind sich Zuschauer und Kritiker einig: Ihre Leistung ist wieder einmal Oscar-reif.

Alle Oscar-Nominierungen findet ihr hier auf einen Blick!