Anzeige
Style, Statements & Sex in the City

"Sex and the City": Die 11 schönsten Outfits aus allen Staffeln sind im Sommer 2023 wieder angesagt!

  • Aktualisiert: 13.07.2023
  • 16:08 Uhr
  • Johanna Holzer
Kristin Davis als Charlotte, Sarah Jessica Parker als Carrie, Cynthia Nixon als Miranda und Kim Cattrall als Samantha schrieben Serien-Geschichte - auch dank ihrer grandiosen Fashion-Momente.
Kristin Davis als Charlotte, Sarah Jessica Parker als Carrie, Cynthia Nixon als Miranda und Kim Cattrall als Samantha schrieben Serien-Geschichte - auch dank ihrer grandiosen Fashion-Momente.© picture-alliance/ dpa | Keystone USA

Bald ist es soweit! Am 22. Juni 2023 kehren Carrie, Charlotte, Miranda und Samatha (ja, tatsächlich!) zurück auf unsere Bildschirme. Mit einer neuen Staffel "And Just Like That..." randvoll pikanter Geschichten und ikonischer Outfits. Weil wir unsere Vorfreude kaum bremsen können, haben wir die Wartezeit bis zur zweiten Staffel der Neuauflage genutzt. Im "Sex and the City"-Serienmarathon blicken wir 25 Jahre zurück auf die besten Mode-Momente des legendären Original. Und die lassen uns nicht nur in Erinnerungen schwelgen, sondern liefern jede Menge Inspiration für den aktuellen Y2K-Trend und Retro-It-Pieces für diesen Sommer!

Anzeige

Diese Looks haben sexy, lustige und feministisch kämpferische Modegeschichte geschrieben

Sechs Staffeln in sechs Jahren und 94 "Sex and the City"-Episoden haben uns mit so vielen unvergesslichen Momenten und ikonischen Looks versorgt. Ganz zu schweigen von den Filmen und den aktuellen Trend-Styles aus "And Just Like That..." Es ist quasi unmöglich sich für einige wenige Looks von Carrie und Co zu entscheiden. Aber irgendjemand muss es schließlich tun und so haben wir sie gesucht und gefunden: Die 11 besten Outfits aus 6 Jahren "Sex and the City". Angefangen von Carrie Bradshaws Designer-Dresses zu Samantha Jones schockierend sexy Kombis über Charlotte Yorkes unvergesslichem Hochzeitskleid bis hin zu Miranda Hobbes denkwürdigem Power-Dressing im Y2K-Style.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Kim Catrall aka Samantha soll zu "Just like that" zurückkehren

Große Überraschung bei "Sex and the City": Kim Cattrall alias Samantha kehrt zurück

Carrie Bradshaw, die Queen des Overdressing

Carrie Bradshaw, gespielt von Sarah Jessica Parker, ist das, was man in den Nullerjahren als Fashionista bezeichnet hat. Egal ob die Hauptdarstellerin der Serie "Sex and the City" mal eben Kippen holen geht, sich mit ihren Freundinnen im Park oder im neuestens angesagtesten Club von Manhattan trifft - sie ist dabei ausnahmslos top gestylt. Erinnern wir uns nur mal an die Szene aus dem 2008 erschienen "Sex and the City"-Movie, als Carrie in Pelzmantel und schwindelerregend hohen Glitzer-Booties zum Pyjama - am Neujahrsabend kurz vor Mitternacht - zu Miranda eilt. Ähnlich ikonische Momente, in denen Carrie gerne mal etwas overdressed auftritt, haben die Serie geprägt.

Anzeige
Anzeige

1. Der berühmte Tutu-Rock von Carrie Bradshaw

Wir können nicht über außergewöhnliche "Sex and the City"-Looks sprechen ohne DEN Look zu erwähnen: In der Titelsequenz trägt Carrie Bradshaw ein rosa Top und ein weißes gestuftes Tüll-Tutu, das zu einem Symbol ihres einzigartigen und experimentellen Stils und des extrovertierten Kleidungsstils der kompletten Serie wurde. Das berühmte Tutu hatte die Modedesignerin Patricia Field entworfen. Patricia Field war die Kostümdesignerin der Kult-Serie und prägte jeden der einzigartigen Looks der Hauptcharaktere, einschließlich Carries kreativen und avantgardistischen Kleidungsstil.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

2. Das "Newspaper Dress"

Wer erinnert sich nicht an das assymmetrisch geschnittene Kleid aus der dritten Staffel, in welchem Carrie Mr. Bigs Ehefrau Natasha um Vergebung bittet, nachdem sie mit ihrem Mann geschlafen hat? Eine bedeutsame Geste, in einem beeindruckenden Look. Beides war so unvergesslich, dass der Look im zweiten Film zur Serie wieder aufgegriffen wurde und Sarah Jessica Parker ein weiteres Mal das berühmte Kleid trug, das mit Zeitungsausschnitten bedruckt ist. Das Dress von John Galliano entstand als er sich für seine Haute-Couture-Show von Obdachlosen inspirieren ließ. Eine Kollektion, für die er ordentlich Kritik einstecken musste, für seine scheinbar unreflektierte Glamourisierung von Armut. In Carries Fall ist sie diejenige, die ihre Affäre mit diesem sexy Look in Glanz und Glamour hüllt und ebenso Kritik erntet.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige
Anzeige

3. Das Mini-Slip-Dress:

Du kennst es bestimmt als das "Kleid auf dem Bus"-Foto. In der Folge mit dem Titel "Secret Sex" aus der ersten Staffel lässt Carrie Fotos für eine Werbekampagne ihrer Kolume schießen. Als freiberufliche Kolumnistin und Autorin schreibt sie eine wöchentliche Kolumne mit dem Titel "Sex and the City" für die fiktive Zeitung "The New York Star". Da ihre Kolumne von Beziehungen, Sex und dem Leben als Single in New York City handelt sollen die Fotos richtig sexy werden. Sie räkelt sich also in einem extra kurzen, rückenfreien, Seiden-Slip-Dress von DKNY auf einem Bett, als die Bilder für die Kampagne entstehen, die schließlich auf Busse gedruckt werden soll. Danach darf sie das knappe Kleid behalten und trägt es zu ihrem ersten Dinner Date mit Mr. Big, gespielt von Chris Noth. Dieses eine Dress hat also nicht einen, sondern zwei einschneidende Momente der ersten Staffel geprägt.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

4. Der Runway Fail in Dolce & Gabbana:

Diese Szene ist wohl einer der witzigsten und charmantesten Carrie-Momente aller Staffeln. Als Carrie die Möglichkeit bekommt Teil der New York Fashionweek zu sein, trägt sie zwar ein absolut atemberaubendes, wie für sie üblich extravagantes Outfit, aber noch ikonischer ist ihr Sturz in ebendiesem Look. In einem halboffenen, royalblauen Mantel von Dolce & Gabbana, darunter nur ein silber-funkelnder Slip und ein schwarzer BH, schreitet sie einige wenige Schritte über den Runway - und legt sich der Länge nach hin. Aber damit noch nicht genug. Niemand Geringeres als Supermodel Heidi Klum kommt hinter ihr auf den Catwalk und steigt kurzerhand über die am Boden liegende Carrie drüber. Die Szene in der Carrie durch Heidi zum "Fashion Roadkill" wird und das dazugehörende Outfit sind absolut legendär.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

5. Das Mille-Feuille-Dress:

In den letzten Episoden der Serie begleiten wir Carrie nach Paris. Sie verlässt New York, das so lange ihre Heimat und die ihrer Geschichten war, um ihrem Freund Aleksandr Petrovsky in die französische Hauptstadt und die Stadt der Mode zu folgen. Während die Beziehung dort unglamourös in die Brüche geht sind ihre Pariser Outfits dagegen schlichtweg episch. Ganz besonders das Mille-Feuille-Dress, das Kleid der tausend Schichten. Das ausladende, voluminöse Abendkleid von Atelier Versace wurde wegen seiner absolut übertriebenen Extravaganz ausgewählt. Overdressing á la Carrie bis zur letzten Folge eben. Unmengen von dunkelgrauem Tüll und Chiffon bauschen sich um Carrie, als sie auf dem Bett einschläft. Die Tragik des Moments, dass sie gar nicht dazu kommt das umwerfende Kleid auszuführen, weil sie so lange auf Petrovsky wartet, wird von dem dramatischen Kleid perfekt widergespiegelt. Ein weiteres wunderbares Beispiel dafür, wie das Styling der Serie die Emotionen der Charaktere wiedergibt.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Sexy, sexier, Samantha!

Samantha Jones, gespielt von Kim Cattrall, nimmt weder ein Blatt vor den Mund noch eine Hand vor ihren Ausschnitt. Sie sagt, was sie denkt und sie zeigt, was sie hat. Ihr gelingt der scheinbar mühelose Spagat zwischen einem sexy Little Black Dress und einem Power Suit, der ihr Respekt, in der von Männern dominierten Bussines-Welt im New York der Nullerjahre, verschafft. Sie liebt knallige Trendfarben in Color-Blocking-Kombos und auffällige Gürtel. Ihre gewagten Party-Outfits ebenso wie ihre Office-Looks schmückte die emanzipierte Ikone gerne mit luxuriösen Accessoires, wie Designer-Handtaschen, Schuhe und funkelnde Schmuckstücke. Das Gesamtbild ergab den einzigartigen Charakter der Samantha Jones.

Aber kommen wir zur absoluten Knaller-Nachricht: Sam soll in der zweiten Staffel von "And Just Like That" tatsächlich zurückkommen. Wir können uns also auf noch mehr Color-Blocking-Looks und glitzernden Statement-Schmuck freuen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

6. Der Samantha Suit

Bevor Barbiecore zu einem Riesentrend und Modephänomen wurde, hatte Samatha Jones schon in Staffel 4 ihren Auftritt im pinken Poweranzug. Der Samantha Suit war ein roter - oder in den meisten Fällen tatsächlich pinker - Faden, der sich durch alle Staffeln zog. Aber der Zweiteiler in leuchtendem Fuchsia und doppelreihiger XXL-Knopfleiste wurde zum Symbolbild für die selbstbestimmte PR-Managerin. Das Set von Emanuel Ungaro könnte man heute genauso wieder tragen, wie Samantha mit weißer Chanel-Tote-Bag dazu.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

7. Party Punk

Keine Party ohne Samatha Jones. Die älteste der vier SATC-Heldinnen ließ keine Feierlichkeiten im Big Apple aus und nutzte die schillernden Nächte für spektakuläre Outfits in meist knappen, gerne engen, kurzen Sommerkleidchen. Aber ein Look ist uns ganz besonders in Erinnerung geblieben, eben weil er ganz besonders war. Als Carrie in Staffel sechs via Post-it mit einer knappen Breakup-Nachricht verlassen wird, schlüpft Samantha in einen Neckholder-Jumpsuit mit Punk-Print um mit ihrer Freundin um die Häuser zu ziehen. Samantha liebt enge Outfits und Statement-Looks. Der Overall - übrigens auch aktuell wieder im Trend - mit Motiven der Band New York Dolls ist die perfekte Mischung aus beidem und für uns die Krönung ihrer Party-Looks.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Fashion Princess Charlotte

Charlotte York, gerät oft in Vergessenheit, sobald SATC-Best-Dressed-Listen erstellt werden, weil sie im Vergleich zu den anderen Charakteren einen eher klassischen und konservativen Stil trägt. Finden wir nicht fair! Denn die stilbewusste New Yorker Upper Class Lady mit dem stets perfekten Blowout hat über sechs Staffeln bewiesen, dass sie in Sachen Eleganz und Stilbewusstsein mit Carrie und Co locker mithalten kann. Gerne wird sie als prüde und langweilig beschrieben. Wir würden sagen, Kristin Davis Outfits waren zeitlos. Eben weil ihre Garderobe eher klassisch war, ist sie so gut gealtert und hat die letzten Jahrzehnte überstanden.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

8. Das "Tiffany Dress"

Bevor Leigthon Meester als Blair Waldorf in Gossip Girl auf der Upper Eastside auftauchte, war Charlotte York das Uptown Girl mit den schicksten Looks. Bis heute hat sie sich den Titel Preppy-Fashion-Ikone verdient. Einen dieser ikonischen Preppy-Style-Momente erleben wir gemeinsam mit der eleganten Kunsthändlerin, als sie in einem karierten, trägerlosen Tube Dress ihren Verlobungsring aus erster Ehe verkauft. Was würdest du in dieser Situation tragen? In unseren Augen hat Charlotte in einem der bewegendsten Momente und einer der umstrittensten Folgen echte Großzügigkeit und großen Stil bewiesen. Denn nach dem Verkauf des Tiffany Rings schenkt sie Carrie das Geld, um ihr Appartement zu retten.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

9. Das Brautkleid mit Fleck

Charlotte York zeichnet zeitlose Eleganz in kultigen Burberry-Karos, Ralph-Lauren-Pullovern, Chanel-Tweed-Jäckchen und schicken, taillierten Kleidern aus. Sie steht für makellos, perfekte Looks. Als schließlich ein Fleck auf ihr Brautkleid gerät, bricht für sie eine Welt zusammen. Der Rotweinfleck auf dem weißen Seidenkleid von Badgley Mischka sollte zum Symbol für eine nicht ganz perfekte Hochzeit, aber dafür eine umso schönere Ehe werden.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Unser Fashion-Vorbild Miranda Hobbes

Cynthia Nixon spielt die vierte im Bunde, die toughe Anwältin Miranda Hobbes. Auch sie hat einen ganz eigenen Look, der sich im Laufe der Staffeln mit ihrem Charakter mitentwickelt hat. Statement-Brillen und karierte Mäntel, lässige Lederjacken und schicke Anzüge zeichnen ihn ebenso aus wie verführerische Abendkleider. Aber eines unterscheidet Mirandas Look ganz besonders von dem ihrer Freundinnen: Er lässt sich nachstylen. Während sich vielleicht nicht jede:r von uns in Samanthas Pink Suits, Carries Tüll-Tutus oder Charlottes Bouclé-Jacken und Schalringen wohlfühlen mag, können wir uns Mirandas coole und trendbewusste Outfits gut im eigenen Kleiderschrank vorstellen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

10. Alltagstaugliche Office-Looks

Als unterschätzte Stilikone war, vor allem in den frühen Staffeln, meist in androgynen Ensembles, vielen Power-Suits und Pencil-Skirts, Rollkragen-Pullovern und Blazern zu sehen. Sie rockte sogar einen schwarzen Anzug, der an einen Tuxedo erinnerte, mit schmaler Krawatte, als einen ihrer offensiveren Büro-Styles. Ihre Uniform bestand jedoch gerade in den älteren Episoden aus grauen Oversize-Zweiteilern, die sie mit halboffenen, weißen Blusen oder karierten Westen kombinierte.


Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

11. Oversized-Denim für Over-the-Top-Coolness

Kurz bevor Normcore 2013, wie auch jetzt wieder, zum Fashion Buzzword und Trend der Stunde wurde, war Miranda Hobbes schon über sechs Staffeln lang die Queen des Understatements. Zu ihren denkwürdigsten Normcore-Fashion-Momenten gehört wohl der Look aus einem Denim-Overall und einer dunkelblauen Puffer-Jacke.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Mehr Fashion News und Trends
"taff" Klatsch: Ozzy Osbourne gelangweilt  von Britney Spears Tanzeinlagen

"taff" Klatsch: Ozzy Osbourne gelangweilt von Britney Spears Tanzeinlagen

  • Video
  • 01:35 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group