Oscar® 2012 – The Artist räumt wortlos ab

Oscar® 2012 – Alle Gewinner in der Übersicht

„The Artist“ ist der große Gewinner bei der Oscar®-Verleihung 2012. Obwohl „Hugo Cabret“ die meisten Nominierungen hatte, konnte sich der Stummfilm durchsetzen. Auch Hauptdarsteller Jean Dujardin und Regisseur Michel Hazanavicius nahmen beide einen Goldkerl mit nach Hause. Beste Hauptdarstellerin wurde Meryl Streep – zu ihrer eigenen Überraschung.

>>> Die "Oscar" Gewinner 2013 findet ihr hier

Im Film „The Artist“ musste Jean Dujardin schweigen – nicht so, als er den Oscar® für den besten Hauptdarsteller in den Händen hielt. Aus dem Franzosen mit den eigenwilligen Augenbrauen sprudelten die Dankesworte nur so heraus. Nach Golden Globe, BAFTA und César gehört ihm nun auch der Oscar®. Es ist eine Premiere, denn noch nie hat ein Franzose in dieser Kategorie gewonnen. Dujardin fasst es kurz zusammen. „Wenn meine Filmrolle George Valentin sprechen könnte, er würde sagen …“ Und es folgte ein lautes: „WOW!“

Sprachlos war hingegen Meryl Streep. Nach siebzehn Nominierungen hatte sie mit einem Sieg beim Oscar® wohl nicht direkt gerechnet. Für ihre Rolle in „Die eiserne Lady“ bekam sie den Preis als „Beste Hauptdarstellerin“. Viola Davis und auch Michelle Williams gingen leer aus.

Wie erwartet: Octavia Spencer gewinnt

Wenig Überraschung gab es hingegen bei der besten Nebendarstellerin. Octavia Spencer war schon im Vorfeld die klare Favoritin auf den Preis in dieser Kategorie. Für ihre Rolle im Südstaaten-Drama „The Help“ schnappte sie Kolleginnen wie Jessica Chastain und Rooney Mara den Oscar® vor der Nase weg. Trotzdem war sie völlig überwältigt und brach ihre Dankesrede unter Freudentränen ab. „Jetzt spielt schon die Musik ein. Schneidet mir das Wort ab, denn sonst schneide ich mir jetzt das Wort ab.“

Christopher Plummer wurde als bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Seine Dankesrede hat er eigenen Angaben zufolge schon direkt nach der Geburt geprobt. „Ich würde diesen Preis mit meinem Filmpartner Ewan McGregor teilen, wenn ich etwas Anstand hätte“, sagte er vor den versammelten Stars und ergänzt: „Habe ich aber nicht.“

Nur fünf Preise für "Hugo Cabret"

Von seinen elf Nominierungen konnte „Hugo Cabret“ nur fünf mit nach Hause nehmen. Zwar gingen gleich die ersten beiden Goldkerle für „Beste Kamera“ und „Beste Ausstattung“ an den Streifen von Martin Scorsese. Jedoch konnte er nur in kleineren Kategorien weitere Preise gewinnen.

Dieses Mal war es wirklich die Nacht der Nächte - dank Billy Crystal! Nach der Kritik an den Moderatoren Anne Hathaway und James Franco im letzten Jahr ging die Academy auf Nummer sicher und holte ein Urgestein zurück auf die Bühne. Crystal führte durch den Abend und hätte den Unterhaltungs-Oscar® verdient – würde es ihn geben. Seine Eröffnung gehört mit Sicherheit zu den besten der letzten Jahre. Wir sind schon jetzt gespannt, ob er 2013 erneut auf der Bühne des "Insert Your Name Here"-Theaters steht.

Alle Oscar®-Gewinner in der Übersicht
Überblick verloren? Hier haben wir noch einmal alle Gewinner der Oscar-Verleihung 2012.
 
Bester Film - "The Artist"
Bester Hauptdarsteller - Jean Dujardin ("The Artist")
Beste Hauptdarstellerin - Meryl Streep ("Die eiserne Lady")
Bester Nebendarsteller - Christopher Plummer ("Beginners")
Beste Nebendarstellerin - Octavia Spencer ("The Help")
Beste Regie - Michel Hazanavicius ("The Artist")
Beste Kamera - Robert Richardson ("Hugo Cabret")
Beste Filmmusik - Ludovic Bource ("The Artist")
Bester Song - Bret McKenzie "Man or a Muppet" ("The Muppets")
Bestes Drehbuch (Original) - Woody Allen ("Midnight in Paris")
Bestes Drehbuch (Adaptiert) - Alexander Payne, Nat Faxon und Jim Rash ("The Descendants")
Beste Ausstattung - Dante Ferretti und Francesca Lo Schiavo ("Hugo Cabret")
Bester fremdsprachiger Film - A Seperation (Iran)
Bester Kurzfilm - Terry George und Oorlagh George ("The Shore")
Bester Dokumentarkurzfilm - Daniel Junge und Sharmeen Obaid-Chinoy ("Saving Face")
Bester animierter Kurzfilm - William Joyce und Brandon Oldenburg ("The Fantastic Flying Books of Mr. Morris Lessmore")
Bestes Kostüm - Mark Bridges ("The Artist")
Bestes MakeUp - Mark Coulier und J. Roy Helland ("Die eiserne Lady")
Bester Tonschnitt - Tom Fleischman und John Midgley ("Hugo Cabret")
Bester Ton - Philip Stockton und Eugene Gearty ("Hugo Cabret")
Bester Schnitt - Kirk Bexter und Angus Wall ("Verblendung")
Bester Dokumentarfilm - TJ Martin, Dan Lindsay und Rich Middlemas ("Undefeated")
Bester Animationsfilm - "Rango"
Beste visuelle Effekte - Rob Legato, Joss Williams, Ben Grossman und Alex Henning ("Hugo Cabret")

Galerien zum Oscar 2012

Kommentare

Top News