- Bildquelle: iStock © iStock

Erste Schritte für den Instagram-Erfolg

Um bei Instagram so richtig durchzustarten und Geld zu verdienen, solltest du einige Dinge beachten. Zuerst brauchst du ein aufregendes und interessantes Profil. Es sollte professionell sein und deine Follower (und potentielle Kunden) müssen deine Kontaktinformationen schnell finden. Falls du zusätzlich ein Blog schreibst oder auf anderen Social-Media-Plattformen aktiv bist, kannst du deine jeweiligen Nutzernamen ebenfalls in dein Profil schreiben. So kannst du die Profile auch untereinander vernetzen und die Follower auf unterschiedlichen Kanälen erreichen.

Bezahlte Werbung

Wenn dein Profil genügend Aufmerksamkeit bekommt und du mehr Follower generierst, kannst du anfangen, unter deinen Post relevante Produkte oder Marken zu verlinken. Du machst viele Fotos von deinen täglichen Outfits? Dann verlinke die Marken, bei denen du deine Klamotten kaufst und die auf dem jeweiligen Bild zu sehen sind. Du postest regelmäßig Rezepte und benutzt dabei Produkte, die man nicht in normalen Supermärkten bekommt? Dann setze Links zu den jeweiligen Shops und Produkten. Du wirst sehen, schon bald werden Brands und Unternehmen auf dich aufmerksam.

Manche Marken und Unternehmen werden so schnell auf dich aufmerksam werden. Wenn du genügend Follwer hast, kann es sein, dass eine Marke dich anschreibt und dir Produkte zur Probe schickt. Du testest diese Produkte und postest dann ein oder mehrere Fotos auf Instagram. Für die jeweiligen Posts bekommst du von dem Unternehmen Geld. Die Summe für deine Beiträge orientiert sich an der Anzahl der Follower und an den Likes für deine Fotos.

Eigene Produkte auf Instagram vermarkten

Wenn du eigene Produkte herstellst, für die du auf Instagram Werbung machen möchtest, kannst du die Plattform natürlich auch dafür nutzen. Du hast vielleicht ein Buch geschrieben oder verkaufst eine Dienstleistung? Bewirb dein Produkt auf Instagram und erzähle den Leuten deine Geschichte. So werden mehr Leute auf dich und dein Produkt aufmerksam und die Zahl der Käufe erhöht sich.

Werbung für die eigenen Produkte auf Instagram machen
Instagram ist auch eine tolle Werbeplattform für die eigenen Produkte.  © iStock

Aufgepasst: Werbung kennzeichnen

Du musst sehr vorsichtig sein, wenn du auf Instagram Werbung machst. Denn obwohl es für dich offensichtlich ist, dass du ein Produkt vermarktest, kann es leicht als Schleichwerbung rüberkommen. Du musst auf jeden Fall deine Posts als Werbung kennzeichnen. So kann jeder sehen, dass du für ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung Werbung machst. Es reicht nicht, deine Posts mit den Hashtags #ad oder #sponsored zu markieren. Viele sind der Meinung, dass zumindest das Wort #Werbung in dem Post deutlich sichtbar sein soll. In Zukunft will Instagram eine Funktion erstellen, die gesponsorte Posts deutlich markiert. Die Landesmedienanstalt achtet vermehrt darauf, dass Werbung deutlich gekennzeichnet ist und mahnt Verstöße gegen das Gesetzt ab. Es kann auch zu Geldstrafen wegen nicht ausreichend gekennzeichneter Werbung auf Instagram kommen.

Mit Influencer-Networks Geld auf Instagram verdienen

Es gibt inzwischen auch Agenturen, die auf die Vermarktung von Influencern spezialisiert sind. Sie verbinden Influencer mit den passenden Unternehmen und handeln Deals für dich aus. So musst du dich nicht darum kümmern, an neue Kunden und Kooperationspartner zu kommen. Bei einigen Agenturen kannst du dir aussuchen, welche Produkte oder Dienstleistungen du bewerben möchtest. Andere Networks nehmen dir diese Suche ab und begleiten dich von den ersten Schritten an. Auch die Koordination von Posts nehmen einige Agenturen auf sich. Dir bleibt also eine Menge Arbeit erspart – die Agenturen profitieren aber natürlich mit von deinem Erfolg.

Ein Gewerbe anmelden

Ganz gleich, ob du auf eigene Faust mit Firmen kooperierst oder Teil eines Influencer-Networks bist, wenn du die Absicht hast, als Influencer Geld zu verdienen, musst du ein Gewerbe anmelden. Das geht in Deutschland relativ einfach. Du meldest dich beim Finanzamt und bekommst eine Steuernummer zugeteilt, die du auf allen Rechnungen angeben kannst.  

Ganze Folgen nochmal ansehen

Nicht verpassen: Unsere Highlight-Videos