taff

Ist dieses Überwachungskamera-Video der Beweis, dass Geister existieren?

05.10.2017 • 11:30

Gibt es Geister wirklich? Ein Überwachungs-Video aus einer irischen Schule lässt selbst Skeptikern die Haare zu Berge stehen. Zu sehen sind wackelnde Regale und Bücher, die von ETWAS auf dem Boden geworfen werden. Ist das der Beweis für Geister?

Gibt es Geister? Die Welt des Übersinnlichen übt auf uns Menschen schon immer eine Faszination aus, der sich nur die wenigsten entziehen können. Geisterhafte Erscheinungen, paranormale Aktivitäten, Spuk und mehr – was dem einen eine Gänsehaut über den Rücken jagt, ist für den anderen spannend und aufregend.

Nicht umsonst boomen Horrorfilme seit eh und je. Skeptiker hingegen können angeblichen Geistersichtungen nicht viel abgewinnen und versuchen etwaige Phänomene mit Logik zu erklären. Das funktioniert allerdings nicht immer: In unserem Video oben zeigen wir Aufnahmen einer Überwachungskamera aus einer Schule im Süden Irlands. Und die lassen einem wirklich die Haare zu Berge stehen. Und abermals kommen die Fragen auf: Gibt es wirklich Geister? Ist das der Beweis?

Geister, Gespenster und Co. – Bestandteil von Religion und Kultur

Wenn es um den Glauben an Geister, Gespenster und andere übersinnliche Kräfte und Wesen geht, dann ist der Grad der gesellschaftlichen Akzeptanz meist davon abhängig, in welchem Kulturkreis wir uns bewegen. Während zum Beispiel in einigen Ländern Afrikas Geister und andere übernatürliche Dinge zum täglichen Leben gehören und ihre Existenz allgemein akzeptiert werden, sind westliche Kulturen eher von Skepsis geprägt. Wer hierzulande von einer Geistererscheinung berichtet, muss dementsprechend meist länger suchen, bis er jemanden trifft, der ihm wirklich Glauben schenkt.

Zwar fühlen wir uns bei Horrorfilmen und mit Gespenstergeschichten durchaus etwas mulmig, unser Verstand sagt uns aber in der Regel, dass Einbildung oder auch ein Streich hinter dem vermeintlichen Phänomen stecken könnten. Das haben auch die Lehrer an der Schule im irischen Cork zunächst geglaubt. Um die nächtlichen Phänomene erklären zu können, haben sie deshalb eine Überwachungskamera aufgestellt. Was sie mit dieser aufgenommen haben, könnt ihr im Video ansehen. Wir sind der Meinung, dass auch die größten Skeptiker ins Stottern kommen werden.

Gibt es Geister wirklich? Gefälschte Aufnahmen machen die Runde

Wenn es um Geister und Mythen geht, sind Betrugsversuche meist nicht weit. Schon vor vielen Jahren wurden die ersten Beweise rund um Spuk und Paranormales gefälscht. Indem Videos und montierte Fotos an die Presse verkauft wurden, ließ sich schnell und einfach Geld verdienen. Auch falsche Wahrsager und Geisterbeschwörer haben teilweise gut betuchten Kunden das Geld aus der Tasche gezogen. Ein gutes Beispiel hierfür ist das Winchester Mystery House, von dem heutzutage viele Menschen denken, dass es in seinem Inneren tatsächlich spuken könnte. Die Faszination für das Übernatürliche haftet uns an, weil wir mit dem Unerklärlichen eben doch einiges glauben erklären zu können.

So bietet beispielsweise der Glaube an ein Jenseits oder an Parallelwelten in gewissen Situationen Trost. Für die Schüler und Lehrer aus der Schule in unserem Video ist das sicherlich wenig beruhigend. Schon seit einer geraumen Zeit müssen sie mit den unerklärlichen Geschehnissen in ihrer Schule umgehen. Unser Video zeigt, welche Ausmaße diese in der Nacht annehmen.

Gruseln auf Kommando – die Faszination für das Übernatürliche

Wenn irgendwo von Geistern, Gespenstern und Co. die Rede ist, werden viele von uns automatisch hellhörig. Nicht umsonst gehen wir regelmäßig ins Kino, um uns den neusten Horrorfilm anzusehen, oder kaufen Tickets für die härteste Geisterbahn der Welt. Wir wollen uns gruseln, am liebsten jedoch nur zeitlich begrenzt und nur dort, wo es uns nicht wehtut. In den eigenen vier Wänden beispielsweise möchten wir sicher sein. Wenn es hingegen in einer Schule im Süden Irlands spukt, finden wir das aufregend und faszinierend.

Reichlich Diskussionsstoff bietet deshalb unser Video, in dem die Nachtaufnahmen aus der Schule zu sehen sind. Wer genügend Mumm hat, kann sich entweder einfach nur gruseln oder versuchen herauszufinden, ob hinter dem Video nicht vielleicht doch ein Fake steckt.