Anzeige
96. Academy Awards

Oscars 2024: Dieser Film gewinnt den Oscar für das "Beste adaptierte Drehbuch"

  • Aktualisiert: 11.03.2024
  • 14:41 Uhr
  • Anna-Maria Hock
Cord Jefferson strahlend mit seinem Arwad für das "beste adaptierte Drehbuch".
Cord Jefferson strahlend mit seinem Arwad für das "beste adaptierte Drehbuch".© picture alliance / newscom | PAT BENIC

In der Nacht vom 10. auf den 11. März stand die 96. Verleihung der Academy Awards an. Welcher Film konnte bei den Oscars 2024 in der Kategorie "Bestes adaptiertes Drehbuch" überzeugen und eine Trophäe gewinnen?

Anzeige

Du hast die Oscars 2024 verpasst? Schau dir jetzt die Verleihung auf Joyn an!

Oscars - Teaser
Joyn

Die 96. Verleihung der Academy Awards aus dem Dolby Theatre in L.A

Sieh dir die Verleihung hier im Nachgang in voller Länge an.

Anzeige
Anzeige

Dieser Film erhält einen Oscar als "Bestes adaptiertes Drehbuch"

+++ Update vom 11. März +++

Bei den diesjährigen Academy Awards räumt "American Fiction" die goldene Trophäe in der Kategorie "Bestes adaptiertes Drehbuch" ab. Drehbuchautor und Regisseur Cord Jefferson war überglücklich und bedankt sich von Herzen bei all den Mitwirkenden.

Weltweit verfolgen jährlich über 800 Millionen Menschen die Verleihung der Oscars. In der Nacht vom 10. auf den 11. März war es endlich wieder so weit - und du konntest dir das Event live auf ProSieben und auf Joyn ansehen. Auch dieses Mal war Moderator Steven Gätjen wieder vor Ort dabei.

Einen Überblick über alle Nominierungen der 96. Academy-Awards findest du hier.

Im Clip: Al Pacino sorgt bei Laudatio für Lacher

Anzeige

"Bestes adaptiertes Drehbuch": Diese Filme waren bei den Oscars 2024 nominiert

  • "American Fiction": Cord Jefferson
  • "Barbie": Greta Gerwig und Noah Baumbach
  • "Oppenheimer": Christopher Nolan
  • "Poor Things": Tony McNamara
  • "The Zone Of Interest": Jonathan Glazer

"Bestes adaptiertes Drehbuch": Das waren die Favoriten bei den Oscars 2024

Laut  Branchenblatt "Variety" gab es schon vorab einen Favoriten in der Kategorie "Bestes adaptiertes Drehbuch": Cord Jeffersons Film "American Fiction", der auf dem Roman Erasure von Percival Everett (dt. Titel: Ausradiert) basiert. Der Satirefilm stellt einen angesehenen afroamerikanischen Hochschullehrer in den Mittelpunkt.

"IndieWire" räumte dagegen den Blockbustern "Barbie" und "Oppenheimer" die besten Chancen für einen Oscar in der Kategorie "Bestes adaptiertes Drehbuch" ein. Nachdem die Academy die zweifach für den Drehbuch-Oscar nominierten Greta Gerwig und Noah Baumbach für ihr herausragendes Drehbuch für "Barbie" von der Kategorie "Original" zurück zu "Adaption" gewechselt hat.

Christopher Nolan, der bereits zweimal für ein Drehbuch nominiert war, hat für "Oppenheimer", der auf Kai Birds und Martin Sherwins hochgelobtem Werk "American Prometheus" basiert, in mühevoller Kleinarbeit eine verschlungene Zeitlinie mit tickender Bombe entwickelt: "The Triumph And Tragedy of J. Robert Oppenheimer". Hier zählt jedes Wort – immer aus dem Blickwinkel des Wissenschaftlers Oppenheimer und seiner moralischen Zerrissenheit bei der Entwicklung der Atombombe, die schließlich auf Hiroshima und Nagasaki fiel.

Anzeige

Im Clip: Die skurrilsten Oscar-Outfits aller Zeiten

Worum geht es in der Oscar-Kategorie "Bestes adaptiertes Drehbuch"?

Die Oscar-Kategorie "Bestes adaptiertes Drehbuch" bezieht sich auf die Auszeichnung des besten Drehbuchs, das auf einer bereits vorhandenen Quelle basiert, wie zum Beispiel einem Roman (wie "Im Westen nichts Neues"), einer Kurzgeschichte, einem Theaterstück oder einem anderen Film. Das adaptierte Drehbuch muss in der Lage sein, die Essenz und die Handlung der ursprünglichen Quelle auf effektive und kreative Weise in ein filmisches Format zu übertragen.

Der Oscar für das beste adaptierte Drehbuch wird von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences verliehen und ist Teil der jährlichen Oscar-Verleihung. Eine Jury von Expert:innen im Bereich der Filmindustrie wählt die Nominierten und den Gewinner oder die Gewinnerin aus.

In der Kategorie "Bestes adaptiertes Drehbuch" werden oft Filme nominiert, die auf bekannten literarischen Werken basieren, wie beispielsweise "Der Herr der Ringe", "To Kill a Mockingbird" oder "Vom Winde verweht". Allerdings können auch Drehbücher nominiert werden, die auf weniger bekannten Quellen basieren oder die aus einem anderen Medium adaptiert wurden, wie zum Beispiel ein Theaterstück, eine TV-Serie oder sogar ein Computerspiel.

Insgesamt ist die Auszeichnung des besten adaptierten Drehbuchs eine Anerkennung der Fähigkeit des Drehbuchautors, eine bereits vorhandene Geschichte auf kreative und effektive Weise in ein filmisches Format zu übersetzen und so ein einzigartiges und ansprechendes Filmerlebnis zu schaffen.

Anzeige

Oscars 2024: Weitere Nominierungen und Favoriten

Mehr News und Videos
Auch Casting-Direktoren können sich bald über einen eigenen Oscar freuen.
News

Oscars 2025: An diesem Tag findet die 97. Verleihung statt

  • 17.04.2024
  • 09:52 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group